Wir haben in uns das Potenzial, zu sein,
was wir zu sein beschließen.

Akong Rinpoche

Mein Verständnis von Psychotherapie

Psychisches Leid und psychosomatische Erkrankungen entstehen häufig in oder nach schwerwiegenden Ereignissen, Lebensübergängen oder wenn eigene Bedürfnisse teilweise unbewusst sehr lange nicht gelebt werden konnten.

Verständlicherweise wünschen sich die meisten Menschen dann ein schnelles und anhaltendes „Verschwinden“ der Symptomatik und kommen mit diesen Wünschen in die Psychotherapie.

Es ist jedoch wichtig, die Symptome zunächst einmal anzuerkennen und anzunehmen als sinnvollen Ausdruck und Hinweis Ihres Organismus.

In einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung möchte ich mich mit meinem Fachwissen zur Verfügung stellen, Sie dabei zu unterstützen, zunächst die Entstehungsbedingungen Ihrer Beschwerden nachzuvollziehen und Ihnen dabei behilflich zu sein, die Symptome zu verstehen.

Je nachdem, welche Ziele und Veränderungen Sie anstreben, werde ich Sie dann durch laufend individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Interventionen und Verfahren unterstützen, Experte für sich selbst zu werden und herauszufinden, was Ihnen gut tut. Ich möchte Sie dafür interessieren, Ihre Ressourcen wieder besser kennen zu lernen und zu nutzen und lösungsorientierte Sicht- und Handlungsweisen zu gewinnen.

Und nicht für alles gibt es auf Anhieb eine Lösung, manchmal geht es auch darum, zu lernen, bestimmte schmerzliche Dinge wahrzunehmen, stehen zu lassen, ohne sich automatisch in unangenehme Gefühle und die entsprechenden negativen Kreisläufe von quälenden Gedanken und schlechter Stimmung zu stürzen. Mehr in eine andere Perspektive zu kommen, kann auch eine wichtige Veränderung sein, die Erleichterung schafft. Das zeitweise Auftauchen auch unangenehmer Gefühle durch schmerzhafte innere Prozesse kann ebenfalls zu einer Psychotherapie gehören.

Sie werden dann im Laufe Ihrer Therapie das Bewusstsein entwickeln können - und das ist die Veränderung - dass Sie tatsächlich die Wahl haben zwischen der Weiterführung der zum Unglück führenden bisherigen Lösungsversuche, oder etwas Neuem. Sie können wohltuende Alternativen für sich entdecken, die zu gesteigertem Wohlbefinden führen.

Dabei ist mir Ihre anhaltende aktive Mitarbeit sehr wichtig, denn häufig werden Sie Vorschläge für Übungen zu Hause oder Selbstbeobachtungsaufgaben für die Zeit bis zur nächsten Therapiestunde von mir erhalten, die Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit alternativen Verhaltensweisen, Einstellungen oder Gedanken zu beschäftigen.

Psychotherapie bedeutet für mich Veränderung und jede Verbesserung stellt einen Erfolg dar. Viele kleine oder auch größere Veränderungsschritte brauchen Zeit, die Sie sich während der Therapie auch nehmen dürfen.

Sie dabei in der Psychotherapie zu begleiten, macht mir immer wieder sehr viel Freude, die ich Ihnen vermitteln möchte!